Neue konzeptionelle Ansätze und soziale Innovation zur Heranführung junger, sozial benachteiligter Menschen an die Arbeitswelt und Ausbildung erproben!

Projektförderung im Rahmen des ESF-Programms Bayern

Bis zum 10.1.2018 können Träger der öffentlichen und freien Jugendhilfe sowie Bildungsanbieter zur Umsetzung von Qualifikations- und Ausbildungsangeboten für besonders benachteiligte junge Menschen beim Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration / ESF-Verwaltungsbehörde ihr Interesse an einer Förderung bekunden.  Möglich macht das ein Aufruf innerhalb des ESF-Programms „Perspektiven in Bayern-Perspektiven in Europa 2014-2020“. Mit dem Titel „Dabei sein – Heranführung“ sollen Ideen und Methoden sowie neue Herangehensweisen erprobt werden. 

Es wird die Möglichkeit gegeben, innovative, für die Zielgruppe leicht zugängliche und bedarfsorientierte Projekte zu konzipieren und durchzuführen. Ziele der Förderung sind die Stabilisierung, Qualifikation und Heranführung an Ausbildung oder Arbeitswelt. Diese Projekte können als Vorstufe zur Aktion 2.1 des ESF-OP in Bayern gesehen werden. Mit dem Aufruf zu dem Innovationsprojekt hat das StMAS aufgenommen, dass ein Bedarf für niederschwellige Angebote besteht und ermöglicht den Trägern mit dem Aufruf dafür passende Methoden und Ideen zu entwickeln. Die Projekte werden anteilig aus dem ESF finanziert. Zusätzlich können Landesmittel beantragt werden. Eine Kofinanzierung durch die Jobcenter ist möglich. Weitere Informationen finden Sie auf der website lagjsa-bayern.de  oder direkt unter http://www.esf.bayern.de/aktuelles/index.php