Ankommen mit Energie – ein Projekt für junge Asylsuchende

Der Verein Hilfe von Mensch zu Mensch e.V. setzt in Kooperation mit dem Landratsamt Fürstenfeldbruck ein Projekt mit jungen Asylsuchende bis 26 Jahren in Flüchtlingsunterkünften um. In Form einer modularen Schulung zum Thema Ressourcenschutz werden bedarfs- und handlungsorientierten Angebote als Orientierungshilf erarbeitet. Themen wie die Grundlagen einer nachhaltigen Nutzung von Ressourcen für Energie, Heizung, und Wasser oder der Umgang mit Müll werden aufgearbeitet. Als „Ressourcen-Experten“ tauschen die Teilnehmenden in der Gruppe Erfahrungen aus und wirken als Multiplikatoren, indem sie die gewonnenen Erkenntnisse in ihr soziales Umfeld wie ihre Familie und Mitbewohner in den Unterkünften weitertragen. Die jungen Menschen erweitern im interkulturellen Austausch mit anderen Teilnehmenden ihre sprachlichen Kompetenzen, erarbeiten sich selbständig Fachwissen, verschaffen sich Einblicke in die Arbeitswelt und erwerben Schlüsselkompetenzen für ihre spätere Erwerbstätigkeit. Durch das erworbene Wissen und die erarbeiteten Kompetenzen wird gesellschaftliche Teilhabe für junge Asylsuchende ermöglicht. Soziale Integration sowie ein bewusster Umgang mit Ressourcen sind die Hauptziele des Projekts.

Hilfe von Mensch zu Mensch e.V.
Krzysztof Merks
81241 München
Tel: 089 189179830
E-Mail: krzysztof.merks@hvmzm.de

Landratsamt Fürstenfeldbruck
Birgit Baindl
82256 Fürstenfeldbruck
Tel: 08141 519494
E-Mail: Birgit.baindl@Ira-ffb.de

 

Projekt „Ankommen mit Energie“ erhält Auszeichnung

Der Landkreis Fürstenfeldbruck gehört zu den Gewinnern beim Wettbewerb „Klimaaktive Kommune 2017“. Die Auszeichnung wurde für das Projekt „Ankommen und Verstehen – Geflüchtete für Ressourcenschutz sensibilisieren“ vergeben. Teile des Projekt wurden im Rahmen des Förderprogrammes „BNE trifft JSA“ umgesetzt. Ziel ist es, geflüchtete Menschen über Klima- und Ressourcenschutz in Deutschland zu informieren und sie zu umweltschonendem Verhalten zu motivieren. Die ejsa Bayern gratuliert herzlich zu der Auszeichnung und wünscht weiterhin alles Gute für die wertvolle Arbeit mit den jungen Menschen.

Ein Film über das Projekt ist zu finden unter  www.klimaschutz.de/landkreis-fürstenfeldbruck

Wettbewerb „Klimaaktive Kommune 2017“