Werdegang

Einen Überblick über das  Vorläuferprojekt „Umweltbildung/Bildung zur Nachhaltigkeit in der Jugendsozialarbeit in Bayern“ finden Sie  zur Inspiration oder auch Kontaktaufnahme unter  http://lagjsa-bayern.de/nachhaltigkeitsprojekt/projektuebersicht/

 

2017 „Weltaktionsprogramm als Chance: Bildung für nachhaltige Entwicklung trifft Jugendsozialarbeit“

12 Einzelprojekten werden bayernweit zu unterschiedlichen Themen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung umgesetzt. Die Projektbeschreibungen finden Sie hier: http://ejsa-bayern.de/nachhaltigkeitsprojekt/projektuebersicht/

 

2017 Auszeichnung als „Projekt Nachhaltigkeit“

durch den Rat für Nachhaltige Entwicklung. Wir freuen uns sehr, dass eine Struktur, die sich in den vergangenen Jahren entwickelt und bewährt hat, auch bundesweit Anerkennung erlangt.

 

2017 – 2020 Folgeprojekt „Weltaktionsprogramm als Chance: Bildung für nachhaltige
Entwicklung trifft Jugendsozialarbeit“

Das Förderprogramm ist ein Kooperationsprojekt zwischen der Evangelischen Jugendsozialarbeit Bayern e.V. (ejsa Bayern e.V.) und dem Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz (StMUV). Damit ist es ein Folgeprojekt, das sich aus dem Projekt der LAG Jugendsozialarbeit „Umweltbildung/ Bildung zur Nachhaltigkeit“ entwickelt hat. Die ejsa Bayern koordiniert das Projekt während der Laufzeit von 2017 bis 2020. Das StMUV fördert das  Projekt mit insgesamt 640 000€. Während der Laufzeit von 2017 bis 2020 sollen bayernweit insgesamt  etwa 50 Einzelprojekte  zur Bildung für nachhaltige Entwicklung in Einrichtungen der Jugendsozialarbeit in ganz Bayern umgesetzt werden.

Scheckübergabe STMUV 14.11.2016. Bildquelle:“Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz“.

2016 Auszeichnung als Netzwerk im Rahmen des Weltaktionsprogrammes BNE

durch Deutsche UNESCO Kommission. Es wurden insgesamt 65 Lernorte, Netzwerke und Kommunen als gute Beispiele gelebter Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) ausgezeichnet. Diese Initiativen werden als wichtige Beiträge zur Umsetzung der Agenda 2030 der Vereinten Nationen und des UNESCO-Weltaktionsprogramms BNE in Deutschland betrachtet.

 

 

2015 Auszeichnung mit dem Umweltpreis

durch die Bayerische Landesstiftung mit 10.000 € Preisgeld.

 

2014 – 2016 Fortführung  „Umweltbildung/Bildung zur Nachhaltigkeit in der Jugendsozialarbeit in Bayern“

In 37 Projekten wurden in rund 18.000 Projektstunden etwa 600 junge Menschen in ganz Bayern erreicht.

 

2014 erneute Auszeichnung als Maßnahme der UN-Dekade Biologische Vielfalt

 

2014 Auszeichnung als Maßnahme der UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung

 

2013 „Umweltbildung und Bildung zur Nachhaltigkeit in der Jugendsozialarbeit in Bayern“

Mit 11 erfolgreichen Einzelprojekten wurden in rund 6.000 Projektstunden etwa 200 junge Menschen erreicht.

 

2012 Auszeichnung als Maßnahme der UN-Dekade Biologische Vielfalt

 

2011/2012 „Umweltbildung in der Jugendsozialarbeit“

Mit 12 erfolgreichen Einzelprojekten wurden in rund 6.000 Projektstunden etwa 200 junge Menschen erreicht.

 

 2010 Kooperationsvereinbarung StMUG und LAG JSA Bayern

2010 hat das bayerische Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit (StMUG) mit der LAG Jugendsozialarbeit Bayern eine Kooperationsvereinbarung geschlossen, um Zugänge und Angebotsformen für die Zielgruppe der Jugendsozialarbeit (JSA) im Feld der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) zu erschließen. Das bestehende Konzept wurde in einem gemeinsamen Workshop mit Vertretern des StMUG, der LAG JSA Bayern und mit Praktikern aus der Jugendsozialarbeit und der Umweltbildung  entwickelt.

In Anlehnung an die  Ziele der Agenda 21 sollen die Inhalte einer Bildung für Nachhaltige Entwicklung  (BNE) langfristig als Thema und Angebot in der Jugendsozialarbeit verankert werden. Daraus sollen sich möglichst langfristige Netzwerke und Kooperationspartnerschaften zwischen der Umweltbildung und der Jugendsozialarbeit ergeben.