Stimmen der Teilnehmenden

Stimmen der Teilnehmenden

Wir haben ehemalige Teilnehmende gefragt: Warum hat es sich gelohnt, an der Fortbildung teilzunehmen? Diese Antworten haben wir bekommen:

„Es hat sich gelohnt um Berührungsängste zu verlieren, das „Problem“ anzupacken und konkret was umzusetzen ?.

„Weil ich durch die Fortbildung mehr ins Handeln gekommen bin, quasi vom Inhalte konsumieren weg – coole Sache!“

„Die Fortbildung hat neue Türen in der Jugendarbeit geöffnet!“

„Diese Fortbildung hat mich bezüglich Digitalisierung auf einen aktuellen Stand gebracht und mir viele nützliche Tools aufgezeigt, die wir in unserer Arbeit einsetzen können. Auch meine Kolleg*innen profitieren davon, da ich Ihnen diese Tools weiterempfehlen bzw. diese mit ihnen austesten kann. Die Fortbildung hat meinen Wissenstand bezüglich Digitalisierung erweitert, nochmals die Möglichkeit gegeben, bestimmte Themen kritisch zu hinterfragen und Einsatzmöglichkeiten zu reflektieren. Sie war ein Anstoß für mich und unser Team, weiter an dieser Thematik zu arbeiten und Online-Angebote in unser Angebot mit aufzunehmen.“

„Einblick in die digitale Lebenswelt der Jugendlichen, Kennenlernen von verschiedenen Plattformen und Lerntools (Mentimeter, Learning Snacks, Padlet usw.), Hürde zur digitalen Lebenswelt wird kleiner. Viele Dinge sind nicht so schwierig wie gedacht, tolle Vorträge und Inputs von den Referenten.“

„Nun habe ich einen guten Überblick über die Vielzahl aller Möglichkeiten und konnte für mich das Passende daraus verwirklichen.“

„Durch die Corona-Krise können wir keine Gruppenangebote in Präsenz anbieten. In der Schulung zur digitalen Identität erhielt ich einen neuen Blick auf den Einfluss von digitalen Medien für die Jugendlichen und einen guten Überblick über verschiedene Möglichkeiten virtuell Gruppenangebote durchzuführen. Ich entwickelte Praxisideen zur positiven Nutzung von digitalen Angeboten und zur direkten Durchführung in meiner Arbeit.“

„Wir sind ins Tun gekommen!“
 

 

 

 

 

 

Das Projekt wird gefördert aus dem Europäischen Sozialfonds Bayern.