Foto: © Bernd Wachtmeister/pixelio.de

zurück zur Übersicht

Junge Geflüchtete – Traumatisierung

Handlungsmöglichkeiten für den Alltag

Sie arbeiten mit jungen Geflüchteten. Darunter sind (nicht erst seit dem Krieg in der Ukraine) viele traumatisierte Menschen – eine besondere Herausforderung in Ihrer pädagogischen Arbeit! Krieg, Flucht und Vertreibung hinterlassen bei jungen Menschen tiefe körperliche und seelische Spuren. Je jünger die Betroffenen dies erlebt haben und je weniger umsorgt sie waren, desto schwerwiegender sind die Folgen, die Sie in Ihrem Arbeitsalltag täglich erfahren. So er­schweren Postmigrationsfaktoren und post­traumatische Belastungsstörungen unter ­anderem die ­Konzentrations- und Leistungsfähigkeit im ­­Schul- und Ausbildungsalltag. Hinzu kommt eine andere kulturelle und sprach­liche Sozialisierung. Sie wünschen sich mehr Know-How und Handlungskompetenz für Ihre Arbeit mit traumatisierten jungen Geflüchteten.

Termin
24.05.2022, 09:00-12:00 Uhr
31.05.2022, 09:00-12:00 Uhr

Ort
online

Kosten
ejsa-Mitglieder: 130,00 €
Nichtmitglieder: 150,00 €

Kontakt
Petra Allgeyer
089 15918771
E-Mail