ejsa-Newsletter, Ausgabe Oktober 2020

 

Liebe Leserin, lieber Leser,

mit diesem Newsletter erhalten Sie Informationen und Neuigkeiten der Evangelischen Jugendsozialarbeit Bayern e.V.

Die ejsa Bayern tritt mit ihren Angeboten der Schulbezogenen Jugendsozialarbeit, bei der Vorbereitung auf Ausbildung und Beruf, den Übergängen zwischen Schule und Beruf, der gesellschaftspolitischen Jugendbildung und in der Integration für junge Migrantinnen und Migranten für mehr Chancengerechtigkeit, Integration und Partizipation dieser jungen Menschen in besonderen Lebenslagen ein.

Falls Sie die Zusendung des Newsletters der ejsa Bayern e.V. nicht mehr wünschen, teilen Sie uns dies bitte per mail an kontakt@ejsa-bayern.de mit.

Viel Spaß beim Lesen wünscht

Ihr Team der ejsa Bayern

 

EJSA BAYERN – ALLGEMEIN

Staatsministerin Carolina Trautner würdigt die Bedeutung der Jugendsozialarbeit - Vorstände der ejsa Bayern und KJS Bayern im Gespräch mit der Ministerin

Mitte September waren die Vorstände von ejsa Bayern e.V. und Kath. Jugendsozialarbeit, Tobias Fritsche und Axel Möller, zum Gespräch im Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales. Begleitet von den Geschäftsführenden Klaus Umbach und Michael Kroll tauschten sie sich zu den Erfahrungen in der Jugendsozialarbeit mit den Auswirkungen der CORONA-Zeit aus. Die vielfach belastenden Situationen und zusätzlichen Ausgrenzungserfahrungen müssen nunmehr aufgearbeitet werden und stellen an die Fachkräfte der Jugendsozialarbeit wie an die jungen Menschen, erhebliche Anforderungen. [weiterlesen]

 

Stiftung evangelische Jugensozialarbeit

Da sein, wenn es brennt

Das waren die Begriffe, die der Evang. Stiftung in den letzten Tagen und Wochen am meisten begegnet sind. Viele Anfragen von jungen Menschen haben uns über die Einrichtungen der evangelischen Jugendsozialarbeit erreicht und wir konnten helfen, da uns ausreichend Mittel auch dank eines großzügigen Spenders zur Verfügung standen. Wir haben in Situationen geholfen, in denen keine staatliche Hilfe greift oder nicht ausreichend ist ... [weiterlesen]

 

 

BERUFSBEZOGENE JUGENDHILFE

15 Jahre Gütesiegel Junge Arbeit Hasenbergl und 20 Jahre Qualitätsoffensive und Gütesiegel der LAG JSA Bayern

Die LAG JSA feierte 20 Jahre Qualitätsoffensive mit Gütesiegel soziale und berufliche Integration im Beisein Carolina Trautner, Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales in Bayern. Gefeiert wurde dies im Rahmen der Gütesiegelverleihung an die Jugendwerkstatt "Junge Arbeit der Diakonie Hasenbergl e.V.".  [weiterlesen]

 

 

MIGRATIONSBEZOGENE JUGENDSOZIALARBEIT/JMD

JMD-Aktionstag: Start am 23.09. bis Ende November - Bundesweit Gespräche mit der Politik in den Jugendmigrationsdiensten

Auch in diesem Jahr rufen die Trägergruppen-Verantwortlichen der Jugendmigrationsdienste wieder zu einem bundesweiten JMD-Aktionstag auf. Ziel ist, auf die Bedeutung der JMD-Arbeit aufmerksam zu machen, die diese verlässlich und kompetent für junge Menschen mit Migrationshintergrund und für die aufnehmende Gesellschaft leisten.  [weiterlesen]

 

 

Projekt "Alles Glaubenssache?"

Jetzt bei der Evangelischen Akademie Tutzing - Online-Fachtag mit den bayerischen Respekt Coaches

Am 29.09. fand das erste Online-Netzwerktreffen der bayerischen Respekt Coaches statt. Beate Hartmann, Projektleiterin von „Alles Glaubenssache?“ von der Evangelischen Akademie Tutzing sowie Burkhardt Wagner, Sprecher des Arbeitstreffens JMD in Bayern, begrüßten zum Austausch unter den Fachkolleg*innen. Schnell wurde deutlich, dass die Respekt Coaches, die sowohl an Förder- und Mittelschulen als auch an beruflichen Schulen an 22 Standorten in Bayern im Einsatz sind, in großem Umfang von den coronabedingten Schulschließungen betroffen waren. [weiterlesen]
 
 

GESELLSCHAFTSPOLITISCHE JUGENDBILDUNG

Einblicke in die Arbeit der Gesellschaftspolitischen Jugendbildung in Corona-Zeiten II

Auch in den Sommermonaten war die Nachfrage nach Online-Angeboten zu den Themen der gesellschaftlichen Ausgrenzung recht hoch. Deshalb wurden nochmal weitere Online-Seminare konzipiert. So wurden die bereits erprobten Online Seminare zu Verschwörungstheorien und Corona noch einmal von Regionalstellen der GPJ in Hof und Nürnberg um den Themen Schwerpunkt „digitale-rechte Popkultur“ erweitert. Hierzu fanden sowohl im Juli als auch im September Angebote für Fachkräfte der Jugendsozialarbeit statt. Für den digitalen Bundeskongress der Kinder- und Jugendarbeit steuerte die GPJ der ejsa Bayern auch einen digitalen Input zum Thema „Vom Netz auf die Straße und zurück - neurechte Agitation in Zeiten von Corona & Fake News“ bei. [weiterlesen]
 
 

Förderprogramm „BNE trifft JSA“

BNE trifft JSA - Endspurt

Mit dem Ende der Sommerferien geht auch das Projektjahr in das letzte Drittel. Damit neigt sich auch das gesamte Förderprogramm dem Ende entgegen. Trotz erheblicher pandemiebedingter Erschwerungen konnten von 13 bewilligten Projekten 12 durchgeführt werden. Aufgrund der Einschränkungen, die im Zuge der Pandemie notwendig sind, mussten und müssen alle Mitwirkenden an den Projekten neue Wege finden, die Inhalte umzusetzen und dabei ihre besondere Zielgruppe im Blick behalten. [weiterlesen]

 

 

 

SCHULBEZOGENE JUGENDSOZIALARBEIT

Viel geboten in den Sommerferien – SJS Ferienangebote und Kampagne #zukunftsrelevant

Die zurückliegenden Sommerferien waren besonders. Ferienangebote gehören eigentlich nicht zu den klassischen Angeboten der Jugendsozialarbeit. Dass wir dennoch in diesem Jahr darüber berichten, liegt an dem besonderen Frühjahr und Sommer, die hinter uns liegen. In der Schulbezogenen Jugendsozialarbeit gibt es seit vielen Jahren Ferienangebote an Schulen, an denen durch die Träger auch Ganztagsangebote durchgeführt werden. Für die Zielgruppe der benachteiligten Jugendlichen sind solche Ferienangebote leicht zugänglich und sie bieten eine Strukturierung der langen Ferienwochen und Entwicklungsräume für die Schülerinnen und Schüler. [weiterlesen]

 

 

FORTBILDUNGEN UND VERANSTALTUNGEN

Auch in den Unwägbarkeiten der Corona-Pandemie geben wir unser Bestes, um Ihnen ein gutes Angebot machen zu können:

  • Wir planen auf Sicht – deshalb finden Sie hier in erster Linie Veranstaltungen, die innerhalb der nächsten Monate stattfinden.
  • Neben den klassischen Präsenzveranstaltungen planen wir aktuell vermehrt Online-Angebote – so können wir die Fortbildungen sicher durchführen.
  • Auch kurzfristig entwickeln wir neue Angebote – schauen Sie deshalb immer wieder einmal vorbei.

Informieren Sie sich hier über das Fortbildungsprogramm September bis Dezember 2020 und planen Sie Ihre Fortbildungen:

Aktuelle Termine  
21.-22.10.2020
Hirschberg
MJS – Rechtliche und konzeptionelle Grundlagen für neue Mitarbeitende
zur Anmeldung
Okt. - Dez. 2020
online
Jugendsozialarbeit 4.0: Digitale Identität und Selbstinszenierung
zur Anmeldung
10.+12.11.2020
online
Junge Geflüchtete – Ausbildungs- und Beschäftigungsduldung: Aufenthaltssicherung über Arbeit und Ausbildung
zur Anmeldung
19. + 24.11.2020
online
Hausaufgabenzeit im Ganztag gestalten
zur Anmeldung
03. – 06.12.2020
Schwanberg
Ruhezeit – Tage für mich auf dem Schwanberg
zur Anmeldung
19. + 21.01.2021
online
Migration und Sozialrecht – Grundlagen für die Beratung junger Menschen mit unterschiedlichsten Aufenthaltstiteln
zur Anmeldung
22. + 29.01.2021
Nürnberg
Führen und Leiten von Teams im Offenen Ganztag – Modul II
zur Anmeldung

 

AUS DER GESCHÄFTSSTELLE der LAG Jugendsozialarbeit Bayern

Hier ein paar interessante Zahlen aus unterschiedlichen Quellen zur Zielgruppe der Jugendsozialarbeit

Schulabgänger
1. Schulabgänger ohne Schulabschluss in 2018: 5,5 % - ca. 4% aller Ausbildungsplätze sind für junge Menschen ohne Schulabschluss erreichbar
2. Schulabgänger mit Mittelschulabschluss 2018: 20,8 % - ca. 30% aller Ausbildungsplätze sind für jungen Menschen mit Mittelschulabschluss erreichbar
[weiterlesen]