Foto: © Bardo/pixelio.de

zurück zur Übersicht

Die Macht der Bilder

Der Ukraine-Krieg im Kontext von Fake-News und Verschwörungsideologien

Längst ist aus dem Kampf zweier Staaten auch ein Kampf um die Bilder geworden und somit auch ein Machtkampf um die öffentliche Meinung. Putins Angriffskrieg wurde von Fake News legitimiert. Aktuell ist unabhängige und verifizierbare Berichterstattung aus den umkämpften Regionen nur schwer möglich. Jeden Tag erreichen uns Bilder über diesen Krieg auf unterschiedlichsten Social-Media-Kanälen. Doch wie können Nachrichten oder Berichte über den Krieg überhaupt auf ihren Wahrheitsgehalt geprüft werden? Welche Rolle spielen dabei soziale Netzwerke und Messenger-Dienste? Wie funktioniert das Entlarven von Falschmeldungen und wie kann ich mit Verschwörungserzählungen im Kontext von Krieg und Flucht umgehen? Welche Werkzeuge helfen mir im Umgang mit Informationen im Netz und wie kann ich zielgruppengerecht mit Jugendlichen zu Fake News und Verschwörungsideologien arbeiten?Diese und ähnliche Fragen wollen wir gemeinsam in unserem Online-Workshop beantworten und einen Einblick geben, wie rechte Gruppierungen die aktuelle Auseinandersetzung rund um diesen Krieg für ihre Narrative instrumentalisieren. Diese und ähnliche Fragen wollen wir gemeinsam in unserem Online-Workshop beantworten und einen Einblick geben, wie rechte Gruppierungen die aktuelle Auseinandersetzung rund um diesen Krieg für ihre Narrative instrumentalisieren.

Termin
17.05.2022, 09:00-12:00 Uhr

Ort
online

Kosten
Teilnehmerbeitrag: 25,00 €

Kontakt
Petra Allgeyer
089 15918771
E-Mail