BMBF und Deutsche UNESCO-Kommission zeichnen Förderprogramm „BNE trifft JSA“ als herausragende Bildungsinitiativen für nachhaltige Entwicklung aus

20.11.2019 Berlin: Auszeichnung von Bildungsinitiativen für nachhaltige
Entwicklung – Kategorie Netzwerk – durch die Deutsche UNESCO-Kommission (DUK) und
des Bundesministeriums für Bildung und Forschung im Futurium Berlin. Im Bild: v.l. Dr. Catrin Hannken (BMBF), Jessica Schleinkofer (BNE trifft Jugendsozialarbeit der Evangelischen Jugendsozialarbeit Bayern), Minister a.D. Walter Hirche (Internationaler Berater der Nationalen Plattform BNE, DUK). Foto: DUK/Thomas Müller

Als eine von 100 bundesweiten lokalen Initiativen wurde das Förderprogramm „BNE trifft JSA“ als gutes Beispiel in der Kategorie Netzwerke ausgezeichnet. Diese Initiativen werden als wichtige Beiträge zur Umsetzung der Agenda 2030 der Vereinten Nationen und des UNESCO-Weltaktionsprogramms BNE in Deutschland betrachtet.

Unter dem Motto „Ausgezeichnet“ prämierten Staatssekretär Christian Luft vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Präsidentin der Deutschen UNESCO-Kommission (DUK) Prof. Dr. Maria Böhmer 55 Lernorte, 36 Netzwerke und 9 Kommunen für ihr herausragendes Engagement für Bildung für nachhaltige Entwicklung am 20. November in Berlin. Weitere Informationen zur Auszeichnungsveranstaltung unter https://www.bne-portal.de/de/auszeichnungen/auszeichnungen-2019