ejsa-Newsletter, Ausgabe Januar 2019

Liebe Leserin, lieber Leser,

mit diesem Newsletter erhalten Sie Informationen und Neuigkeiten der Evangelischen Jugendsozialarbeit Bayern e.V.

Die ejsa Bayern tritt mit ihren Angeboten der Schulbezogenen Jugendsozialarbeit, bei der Vorbereitung auf Ausbildung und Beruf, den Übergängen zwischen Schule und Beruf, der gesellschaftspolitischen Jugendbildung und in der Integration für junge Migrantinnen und Migranten für mehr Chancengerechtigkeit, Integration und Partizipation dieser jungen Menschen in besonderen Lebenslagen ein.

Falls Sie die Zusendung des Newsletters der ejsa Bayern e.V. nicht mehr wünschen, teilen Sie uns dies bitte per mail an kontakt@ejsa-bayern.de mit.

Viel Spaß beim Lesen wünscht

Ihr Team der ejsa Bayern

EJSA BAYERN – ALLGEMEIN      

Fachtag zur Sozialraumorientierung am 14. Mai 2019
Sozialraum: Perspektiven für evangelische Jugendsozialarbeit

Im Zentrum steht das Thema Sozialraumorientierung. Es soll im Rahmen der Tagung - neben einer Klärung dieses in vielen Bereichen relevanten Paradigmas - möglichst konkret darum gehen, relevante Partner aus dem evangelischen Trägerbereich und aus bestimmten Sozialräumen (wie z.B. Regensburg, Augsburg, Nürnberg, Oberfranken usw.) ganz praktisch näher zueinander zu bringen.

Es sollen ganz konkret Kontakte hergestellt, Koordination ermöglicht und evtl. sogar Kooperationen angestoßen und vertieft werden. Ziel ist es, gemeinsam aus der Sozialraumperspektive Bedarfe, Wünsche und Ideen der Nutzer*innen in den Blick zu nehmen und daraus passgenaue Angebote zu gestalten. Handlungsleitend ist für die ejsa Bayern e.V. dabei auch der landeskirchliche Reformprozess „Profil und Konzentration“ (PuK), der das Motiv der Sozialräume aufgreift und auch auf die kirchlich-diakonische Arbeit anwendet. [weiterlesen]

 

Vorstellung neuer ejsa-Mitarbeiterinnen zum 01.01.2019

Barbara Klamt,
die bisherige Fortbildungsreferentin der ejsa Bayern,
hat zum 01. Januar 2019 die Stelle im Landesreferat der ejsa Bayern für die Berufsbezogene Jugendhilfe angetreten. Sie übernimmt damit die Kombistelle, die zu 50% die Landesreferentinnen-Tätigkeit bei der ejsa und zu 50% die Geschäftsführung der LAG Jugendsozialarbeit Bayern beinhaltet. Damit tritt eine in der BBJH sehr erfahrene und allseits geschätzte Kollegin diese hauptamtliche Landesreferentinnenstelle an.

 

Birgit Veits
verstärkt das Verwaltungsteam der Geschäftsstelle
nach dem Ausscheiden der langjährigen Kollegin Sabrina Brummer. Die ejsa Bayern freut sich auf eine gute Zusammenarbeit.

 

 

Erste Unterstützungen für junge Menschen in Bayern noch vor Weihnachten ausgereicht!
Evangelische Stiftung Jugendsozialarbeit Bayern
nimmt ihre Arbeit auf

Zum Jahresende konnte die Evangelische Stiftung Jugendsozialarbeit Bayern, die aufgrund eines Nachlasses von Renate Gebauer gegründet werden konnte, endlich ihre operative Arbeit aufnehmen. In den wenigen Wochen vor Weihnachten erreichten die Stiftung 14 konkrete Anträge, davon zwei Projektanfragen und 12 Anträge auf Unterstützung bei aktuellen Notlagen von jungen Menschen. Die Anfragen reichten von elementaren Dingen wie Bekleidung, Möbel bis hin zu Fachliteratur für den erfolgreichen Abschluss der Ausbildungu.a. Fast allen Anträgen konnte entsprochen werden. Es wurden insgesamt 4.620,- Euro ausgeschüttet. Auch im neuen Jahr … [weiterlesen]

 

 

BERUFSBEZOGENE JUGENDHILFE

Die Berufsbezogene Jugendhilfe in Bayern im Förderprogramm der Arbeitsweltbezogenen Jugendsozialarbeit konnte zusammen mit Trägern und Einrichtungen anderer Wohlfahrtsverbände im nRahemn der LAG JSA zum ersten Mal einen fundierten Überblick über die finanziellen Auswirkungen der Förderbedingungen durch ESF erstellen. Darin wird ersichtlich, dass eine Kumulation struktureller Gegebenheiten zwangsläufig zu z.T. erheblichen Unterfinanzierungen führt. Darüberhinaus gibt es weitere schwierige Fragestellungen (insbesondere Zuweisung der Teilnehmer*innen, Vereinbarkeit mit Konfinanzierungen), die in den kommenden Monaten bearbeitet werden.

Hierzu wird auch die nächste Fachtagung der Berufsbezogenen Jugendhilfe vom 5.2. – 7.2.2019 beitragen:

Thema: „Zukunft machen!“
Ort: EBZ Pappenheim
zur Anmeldung

Gearbeitet werden wird sehr praxisbezogen mit der Methode „design thinking“, unterstützt durch 2 Inputs:

  1. Christine Uhlmann von Sinus Heidelberg zum Thema „Abgehängt – Lebenswelten prekärer Jugendlicher: Wünsche, Träume, Zukunftsvorstellungen“
  2. Dr. Ulrich Deinet Forschungsstelle für sozialraumorientierte Praxisforschung und -entwicklung, „Orte und Räume von Jugendlichen verstehen ... und daraus für die BBJH lernen“

 

MIGRATIONSBEZOGENE JUGENDSOZIALARBEIT/JMD

„Respekt Coaches meet GPJ“
Fachkräfte vernetzen sich beim zweiten Fachtag

Am 18.12.2018 trafen sich in Nürnberg die Respekt-Coaches der 20 bayerischen Standorte zum zweiten Mal in diesem Jahr zum trägerübergreifenden Informations- und Netzwerktreffen, organisiert vom Projekt „Alles Glaubenssache?“ der ejsa Bayern in Kooperation mit dem Arbeitstreffen JMD in Bayern. Beteiligt waren neben den Respekt Coaches weiterhin Akteure der gesellschaftspolitischen Jugendbildung, der Extremismusprävention, der Jugendsozialarbeit, der Jugendsozialarbeit an Schulen sowie der Jugendmigrationsdienste von der Bundes- und Landesebene, insgesamt 42 Personen. [weiterlesen]

 

SCHULBEZOGENE JUGENDSOZIALARBEIT
(derzeit vakant)

JaS – Förderprogramm
Neue Förderrichtlinie lässt auf sich warten

Ursprünglich sollte bereits im Herbst 2018 eine Debatte über die geplanten Änderungen beim Förderprogramm „Jugendsozialarbeit an Schulen“ geführt werden. Dazu ist es aber bis jetzt leider noch nicht gekommen. [weiterlesen]

 

 

GESELLSCHAFTSPOLITISCHE JUGENDBILDUNG

Ausblick auf das kommende Jahr
Gedenkstättenfahrt, Escape Room, Fachtage für Multiplikator*innen

Im neuen Jahr konnte mit der konzeptionellen und konkreten Planung diverser Maßnahmen begonnen werden. Hier stehen vor allem die Ausgestaltung einer Gedenkstättenfahrt von mehreren Jugendlichen aus Nürnberg und Hof nach München sowie die Ausarbeitung eines Fachtags im Herbst 2019 im Mittelpunkt. Dort sollen die Erfahrungen der Jugendlichen aus der Fahrt nach München noch einmal als „best practice“ vorgestellt werden. Inhaltlich beschäftigen sich sowohl die Gedenkstättenfahrt als auch der Fachtag mit den modernen Ausprägungen von Antisemitismus und Rassismus. [weiterlesen]

 

Förderprogramm „BNE trifft JSA“

Erfahrungsaustausch 2018 und Projektjahr 2019

Am 15.11.2018 fand die Abschlussveranstaltung der Förderperiode 2018 von „BNE trifft JSA“ statt. Die engagierten Fachkräfte der 13 bayernweit erfolgreich abgeschlossenen Projekte präsentierten ihre Erfahrungen, Erfolge und Herausforderungen, die sich im Lauf des Projektjahres einstellten. Eingeladen waren Fachkräfte aus den Projekten, Mitglieder des Projektbeirates, Vertreter*innen der Regierungen und des bayerischen Umweltministeriums. [weiterlesen]

 

Fortbildungen

Aktuelle Termine

15.02.19
Nürnberg                              

25. – 26.02.19 
Pappenheim                        


19.03.19    
Nürnberg                             

28.03.19    
Nürnberg                          
                                               

22. + 29.03.19 
Nürnberg                             

20.03.19
Nürnberg                                               

14.05.19 
Nürnberg                            
 

 

 

„Ruhepausen“ im Alltag von OGTS und SJS
 
zur Anmeldung

Motivational Interviewing
zur Anmeldung

Junge Geflüchtete – Integration in Ausbildung und Arbeit
zur Anmeldung

Verwendungsnachweise
Rechtliche Grundlagen und Sicherheit in der Erstellung
zur Anmeldung

OGTS – Führen und Leiten von Teams im Ganztag
zur Anmeldung

Workshop: Mehr Fachkräfte – Wie geht’s?
Eine Evangelische Initiative für regionale Zukunftsmodelle
                                                

Fachtag der ejsa Bayern e.V.

 

AUS DER GESCHÄFTSSTELLE der LAG Jugendsozialarbeit Bayern

Qualitätspreise
Preisverleihung für Bayerns beste Jugendwerkstatt!

Am 25. Oktober 2018 wurde in Nürnberg im Rahmen des LAG – Fachtags „Perspektive AJS: Qualität und Weiterentwicklung in der Arbeitsweltbezogenen Jugendsozialarbeit (AJS)“ zum ersten Mal der Qualitätspreis „Bayerns beste Jugendwerkstatt“ an drei bayerische Einrichtungen der AJS vergeben.
Mit dem ersten Preis wurde die Fahrradwerkstatt R 18 in München geehrt. Sie erzielte den besten Punktwert, der je im Rahmen einer Gütesiegelzertifizierung an eine Jugendwerkstatt vergeben wurde. [weiterlesen]