ejsa-Newsletter, Ausgabe Juli 2020

 

Liebe Leserin, lieber Leser,

mit diesem Newsletter erhalten Sie Informationen und Neuigkeiten der Evangelischen Jugendsozialarbeit Bayern e.V.

Die ejsa Bayern tritt mit ihren Angeboten der Schulbezogenen Jugendsozialarbeit, bei der Vorbereitung auf Ausbildung und Beruf, den Übergängen zwischen Schule und Beruf, der gesellschaftspolitischen Jugendbildung und in der Integration für junge Migrantinnen und Migranten für mehr Chancengerechtigkeit, Integration und Partizipation dieser jungen Menschen in besonderen Lebenslagen ein.

Falls Sie die Zusendung des Newsletters der ejsa Bayern e.V. nicht mehr wünschen, teilen Sie uns dies bitte per mail an kontakt@ejsa-bayern.de mit.

Viel Spaß beim Lesen wünscht

Ihr Team der ejsa Bayern

 

EJSA BAYERN – ALLGEMEIN

Verstärkte Präsenz in der Landeshauptstadt: Sabine Lindau ergänzt Spitze der Diakonie Bayern und folgt Sandra Schuhmann im Vorsitz der ejsa Bayern nach

Der Vorstand der Diakonie Bayern, der Landesverband der bayerischen Diakonie mit Hauptsitz in Nürnberg, wird erweitert. Damit sollen die Präsenz in der Landeshauptstadt verstärkt und die Kontakte zu Ministerien, Parteien und Verbänden intensiviert werden. Der Diakonische Rat hat die Theologin und Betriebswirtin Sabine Lindau in den Vorstand des zweitgrößten bayerischen Wohlfahrtsverbandes berufen. [weiterlesen]

 

 

ejsa Bayern geht bei Digitalisierung in der Jugendsozialarbeit voran

Am 23.6.2020 fanden der jährliche Fachtag und die Mitgliederversammlung der ejsa statt. Am Vormittag trafen sich rund 80 angemeldete Teilnehmende im virtuellen Fachtagungsraum der ejsa. Sie wurden von unseren Projektmitarbeitenden begrüßt und eingewiesen. Im Mittelpunkt stand ein Schwerpunktthema der ejsa: „Wie kann Jugendsozialarbeit von Digitalisierung profitieren?“   [weiterlesen]

 

 

 

Stiftung evangelische Jugensozialarbeit

Auswirkungen der corona Pandemie gehen auch an der Evang. Stiftung Jugendsozialarbeit Bayern nicht vorbei

Die Angebote der evangelischen Jugendsozialarbeit wurden auch beim Lockdown aufrecht erhalten. Dennoch: es konnten nicht alle junge Menschen so beraten werden wie sonst, weshalb auch Anträge die Stiftung nicht immer gleich erreichten. Trotzdem wurden wir im letzten Halbjahr 13 mal angefragt und davon konnten 10 Anträge im Sinne des Stiftungszwecks positiv beantwortet werden. [weiterlesen]

 

 

 

BERUFSBEZOGENE JUGENDHILFE

Trotz Corona-Krise: Ausbildung für alle jungen Menschen sichern

Anlässlich der Veröffentlichung des Berufsbildungsbericht 2020 macht die BAG EJSA auf weitere mögliche schwerwiegende Folgen der Corona-Krise aufmerksam: „Mit großer Sorge nehmen wir zur Kenntnis, dass Maßnahmen zur Eingrenzung der Covid-19-Pandemie die berufliche Bildung im Kern treffen. Ausbildungseinrichtungen sind eng mit der der Wirtschaft verbunden, besonders kleine und mittlere Unternehmen ringen um ihre Existenz. Gerade sie sind es aber, die junge Menschen mit besonderen Unterstützungsbedarfen Ausbildung und Einstieg in den Arbeitsmarkt ermöglichen“, so Petra Densborn, Vorständin der BAG EJSA … [weiterlesen]

 

 

MIGRATIONSBEZOGENE JUGENDSOZIALARBEIT/JMD

Ich packe in meinen Koffer… auf www.methodenkoffer.net – Respekt Coaches und ejsa Bayern entwickeln ihren Methodenkoffer selbst

Das Projekt „Alles Glaubenssache?“ der Evangelischen Jugendsozialarbeit hat bei Start des Respekt-Coach-Bundesvorhabens im Austausch mit den Fachkräften schnell erkannt, dass die neuen Fachkräfte vor Ort an ihrem Einsatzort Schule schnell mit vielen gesellschaftspolitischen Fragen und Themen konfrontiert sind, die es mit den Schülerinnen und Schülern zu bearbeiten gilt. Für diese Themen gibt es zwar häufig Antworten, aber bislang noch wenige Ansätze methodischer Arbeit mit Gruppen, in denen diese Themen bearbeitet werden. Daher hat die ejsa Bayern den Online-Methodenkoffer www.methodenkoffer.net gemeinsam mit den Fachkräften vor Ort entwickelt.  [weiterlesen]

 

 

 

GESELLSCHAFTSPOLITISCHE JUGENDBILDUNG

Lebenswege – Junge Geflüchtete interviewen junge Geflüchtete

Was bedeutet es fliehen zu müssen? Was nehme ich mit? Wie fühlt es sich an in einem fremden Land anzukommen und sich zu Recht finden zu müssen? Was bedeutet eigentlich Heimat und wie geht es für mich weiter? 22 junge Menschen haben sich diesen und weiteren Fragen gestellt und von ihrem Leben in Deutschland berichtet. Daraus ist eine Publikation entstanden, die die Lebenswirklichkeiten geflüchteter Jugendlicher abbildet. [weiterlesen]

 

 

 

Förderprogramm „BNE trifft JSA“

BNE trifft JSA – wie es weiter geht

„So, alle Hände waschen, Masken aufsetzen und schön Abstand halten!“ – auch wer draußen unterwegs ist und zum Beispiel im Gemüsebeet steht, muss sich an die Hygienevorgaben halten. So bleiben alle gesund und die Bildungseinrichtungen können nun wieder ihren Betrieb aufnehmen. Dies gilt auch für Einrichtungen der Nachhaltigkeitsbildung, sodass nun wieder möglichst viele Inhalte der Projekte aus dem Förderprogramm „BNE trifft JSA“ umgesetzt werden. Einige Projekte mussten zwar in den Herbst verlegt werden oder können nur Teile der geplanten Inhalte realisieren. Doch es ist motivierend, zu sehen, dass sowohl jugendliche Teilnehmende als auch die sie begleitenden Fachkräften unbedingt Lust haben, an den ihnen wichtigen Themen zu arbeiten. [weiterlesen]

 

 

 

SCHULBEZOGENE JUGENDSOZIALARBEIT

„Qualität mit Siegel“

Die ejsa Bayern e.V. beschäftigt sich regelmäßig mit der Frage, wie man gutes und qualifiziertes Personal zur Jugendsozialarbeit findet und unseren Trägern und Mitgliedseinrichtungen auch erhalten bleibt. Noch gibt es keinen flächendeckenden Engpass, aber die Zeiten, in denen Stellen mühelos besetzt wurden, sind vorbei. Viele Anbieter der Schulbezogenen Jugendsozialarbeit tragen beispielsweise wie die ejsa Bayern e.V. das Gütesiegel Familienorientierung des Diakonischen Werkes Bayern und zeigen damit, dass sie besonderen Wert auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf legen. [weiterlesen]

 

 

FORTBILDUNGEN UND VERANSTALTUNGEN

JSA 4.0 – Digitalisierung – Aller Anfang ist schwer? – Die ersten Schritte sind geschafft
Das erste Modul des neuen Fortbildungsangebotes „Jugendsozialarbeit 4.0 – Arbeiten im hybriden Sozialraum“ der ejsa Bayern mit dem Schwerpunkt auf verschiedene Aspekte einer digitalisierten Lebenswelt ist im Mai gestartet. Anders als geplant finden die Veranstaltungen 2020 ausschließlich online statt. Eine ungewöhnliche Situation, nicht nur für die Teilnehmenden. Hierbei ist die Besonderheit, Inhalte soweit aufzubereiten, dass die Teilnehmenden mit eingeschränkten Interaktionsmöglichkeiten in guten Austausch kommen können und das Gelernte zur Anwendung bringen können. Wir sind nun mitten drin! [weiterlesen]

 

 

 

AUS DER GESCHÄFTSSTELLE der LAG Jugendsozialarbeit Bayern

Wir freuen uns auch in 2020, die Effekte von 2019 auswerten zu dürfen. Hier bekommen Sie einen vorläufigen Einblick. Die abgeschlossene Darstellung kommt noch vor den Sommerferien.