Aller Anfang ist schwer? – Die ersten Schritte sind geschafft

Das erste Modul des neuen Fortbildungsangebotes „Jugendsozialarbeit 4.0 – Arbeiten im hybriden Sozialraum“ der ejsa Bayern mit dem Schwerpunkt auf verschiedene Aspekte einer digitalisierten Lebenswelt ist im Mai gestartet. Anders als geplant finden die Veranstaltungen 2020 ausschließlich online statt. Eine ungewöhnliche Situation, nicht nur für die Teilnehmenden. Hierbei ist die Besonderheit, Inhalte soweit aufzubereiten, dass die Teilnehmenden mit eingeschränkten Interaktionsmöglichkeiten in guten Austausch kommen können und das Gelernte zur Anwendung bringen können. Wir sind nun mitten drin! Die ersten thematischen Einheiten von Modul 1 „Sozial und Digital!? Strategien, Umsetzung und Rahmenbedingungen in Einrichtungen der bayerischen Jugendsozialarbeit“ wurden in Form von online-Seminaren mit sehr positiver Resonanz umgesetzt. Dank der sehr guten Zusammenarbeit mit dem Referenten Prof. Dr. Hartmut Kopf von Kopf Consulting konnte ein Bogenschlag zwischen theoretischen Vorüberlegungen und dem Transfer in die Praxis erreicht werden. Jede*r der Teilnehmenden setzt ein eigenes Praxisprojekt in seinem Arbeitsfeld um:

  • Es entstand eine online Lernplattform, durch die junge Menschen in ihrer Ausbildung Kontakt zu ihren Ausbildern halten und gleichzeitig an Bildungsinhalten arbeiten können.
  • Die aktive Nutzung eines Online-Terminplaners bietet ungeahnte Möglichkeiten, die die Arbeit im Team angenehmer und transparenter gestalten können und unnötigen Frust und Zeitverlust reduzieren.
  • Auch die Frage, wie digitale Angebote für die jugendliche Zielgruppe gestaltet werden können, beschäftigt viele Fachkräfte. Gerade in einer Zeit, in der physischer Abstand geboten ist, ist es umso notwendiger, neue Wege zu öffnen.

Dass Digitalisierung nicht von allein passiert, ist durch die vielen Einblicke in die Einrichtungen und durch die Rückmeldungen der Teilnehmenden deutlich geworden. Auch hier gilt, aller Anfang ist schwer. Es braucht Zeit, Ressourcen, Personalkapazität, Know-How und Motivation. Doch jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt. Wir freuen uns, dass wir als ejsa Bayern nun diese ersten Schritte gehen. Gemeinsam mit den Teilnehmenden sammeln wir neue Erfahrungen und wachsen über uns hinaus.

Für den Herbst 2020 haben wir uns vorgenommen, an weiteren Schwerpunkten der Digitalisierung zu arbeiten. Die Themen „Lernen im digitalen Sozialraum. Digitale Bildungsformate und soziales Lernen in der Jugendsozialarbeit“ sowie „Digitale Identität und Selbstinszenierung“ werden ab Oktober starten. Gefördert wird das Projekt aus dem Europäischen Sozialfonds Bayern. Im Moment sind wir noch dabei, mit den Referierenden zu sprechen und Termine zu finden. Sobald alles in trockenen Excel-Sheets ist, finden Sie unter folgendem Link weitere Infos zu den Terminen und Inhalten: https://ejsa-bayern.de/ejsa-goes-digital/