ejsa-Newsletter, Ausgabe Mai 2019

Liebe Leserin, lieber Leser,

mit diesem Newsletter erhalten Sie Informationen und Neuigkeiten der Evangelischen Jugendsozialarbeit Bayern e.V.

Die ejsa Bayern tritt mit ihren Angeboten der Schulbezogenen Jugendsozialarbeit, bei der Vorbereitung auf Ausbildung und Beruf, den Übergängen zwischen Schule und Beruf, der gesellschaftspolitischen Jugendbildung und in der Integration für junge Migrantinnen und Migranten für mehr Chancengerechtigkeit, Integration und Partizipation dieser jungen Menschen in besonderen Lebenslagen ein.

Falls Sie die Zusendung des Newsletters der ejsa Bayern e.V. nicht mehr wünschen, teilen Sie uns dies bitte per mail an kontakt@ejsa-bayern.de mit.

Viel Spaß beim Lesen wünscht

Ihr Team der ejsa Bayern

EJSA BAYERN – ALLGEMEIN     

Jugendaustausch mit Südafrika zum Thema Armut – wie arbeiten Evangelisches Jugendwerk Fürstenfeldbruck und ejsa Bayern dabei zusammen?

Die ejsa Bayern beschreitet neue Wege. Direkt vor Ort im Dekanat, also in der „normalen“ Jugendverbandsarbeit, wirkt gerade ein neues Leuchtturmprojekt der gesellschaftspolitischen Jugendbildung. Hierbei sollen sich Jugendsozialarbeit und Jugendarbeit gemeinsam weiterentwickeln.
Schön, dass die Jugendleiter*innen aus dem Dekanat FFB Anfang 2018 das Thema Armut für ihren Austausch mit der Kirchengemeinde Stellenberg in Südafrika gewählt haben. Bei diesem Thema kann Jugendsozialarbeit sehr wichtige Impulse mitgeben. [weiterlesen]

 

Immer noch ein paar Plätze frei: ejsa-Fachtag zur Sozialraumorientierung am 14. Mai 2019

Unter dem Motto „Sozialraum Perspektiven für evangelische Jugendsozialarbeit“ veranstaltet die ejsa Bayern e.V. ihren diesjährigen  Fachtag in Nürnberg.
Im Zentrum steht das Thema Sozialraumorientierung. Es soll im Rahmen der Tagung - neben einer Klärung dieses in vielen Bereichen relevanten Paradigmas - möglichst konkret darum gehen, relevante Partner aus dem evangelischen Trägerbereich und aus bestimmten Sozialräumen (wie z.B. Regensburg, Augsburg, Nürnberg, München, Rosenheim, Erlangen) ganz praktisch näher zueinanderzubringen. [weiterlesen]

 

Elisabeth Meßner zum 01.03.2019 neue Fortbildungsreferentin der ejsa Bayern

Lissi Meßner ist seit 01.03.2019 in Teilzeit als Fortbildungsreferentin für die ejsa Bayern tätig. Zuvor hat sie 11 Jahre in der Berufsbezogenen Jugendhilfe der EJSA Rothenburg gearbeitet – zuerst in Projekten, dann als Pädagogische Leitung. In dieser Zeit hat sie sich immer wieder gerne auf Landesebene beteiligt: ob in der Vorbereitungsgruppe der BBJH-Fachtagung oder im Modellprojekt „Ausbildung hoch 3“. Sie hat Soziale Arbeit und Erwachsenenbildung studiert. Auf die neuen Aufgaben als Fortbildungsreferentin, die Themenvielfalt aus den Arbeitsfeldern und die Begegnungen mit den Kollegen/-innen aus den Einrichtungen freut sie sich sehr.

 

Evangelische Stiftung Jugendsozialarbeit Bayern

Im ersten Quartal 2019 wandten sich einige Einrichtungen der Jugendsozialarbeit an die Stiftung mit der Bitte um Hilfe. Mit einer Fördersumme in Höhe von nahezu 2.000 Euro wurden von der Stiftung sechs junge Menschen unterstützt, die sich in ganz unterschiedlichen Notlagen befanden. So wie dieses Beispiel einer jungen Frau aus Afghanistan zeigt: Die 19-Jährige kam 2015 nach Deutschland, hat ihren qualifizierten Schulabschluss geschafft und macht nun eine Ausbildung zur Damenschneiderin. [weiterlesen]

 

BERUFSBEZOGENE JUGENDHILFE

Die BBJH Jahresfachtagung (Februar 2019) unter dem Titel „Zukunft machen“ entwickelte eine ganze Reihe von guten Ideen, wie die BBJH ihre konzeptionelle Ausrichtung den Gegebenheiten der Zielgruppe weiter anpassen kann.
Folgende drei Ideen wurden bei der Tagung per Voting ausgewählt [weiterlesen]

 

MIGRATIONSBEZOGENE JUGENDSOZIALARBEIT/JMD

Gesellschaftspolitische Jugendbildung an Schulen - Methodenkoffer der ejsa Bayern vermittelt Tools und Handwerkszeug für die Respekt Coaches

Ende Mai treffen sich die bayerischen Respekt Coaches zum Fachtag „Tools und Handwerkszeug für die Respekt Coaches“ in Nürnberg, um sich über unterschiedliche Zugänge zur Radikalisierungsprävention und Demokratieentwicklung auszutauschen.
Im Projekt „Alles Glaubenssache?“, das die Respekt Coaches thematisch unterstützt, entwickelt die ejsa Bayern einen Methodenkoffer mit vielfältigen visuellen, szenischen, erlebnispädagogischen und sozialraumorientierten Ansätzen. Damit können Themen wie Ausgrenzung, Alltagsrassismus, Rollenbilder, Glaube und Religion im Kontext Schule altersgerecht und leicht umgesetzt werden. [weiterlesen]

 

SCHULBEZOGENE JUGENDSOZIALARBEIT
(derzeit vakant)

„Runder Tisch evangelischer Ganztag“ beschließt Selbstverständnis

Unter der Schirmherrschaft von Evangelisch-Lutherischer Kirche in Bayern (ELKB) und Diakonischem Werk in Bayern e.V. (DWB) haben sich alle evangelisch-diakonischen Verbände, die Angebotsformen im Ganztag anbieten, zusammengetan. In dem Selbstverständnispapier wird zunächst das Thema Ganztag in all seinen Facetten erfasst und ein Bewusstsein für die gemeinsamen Anliegen formuliert. Diese Zusammenführung von Anliegen und Interessen im evangelischen Bereich war längst überfällig und ist im Rahmen des Fachtags Ende 2017 angestoßen worden. Die ejsa Bayern ist maßgeblich daran beteiligt gewesen und das Selbstverständnis ist vom Vorstand der ejsa Ende Januar 2019 beschlossen worden. Runder Tisch evangelischer Ganztag 


Ab Juli 2019 ist das Landesreferat SJS personell wieder besetzt

Sandra Koch wird die Stelle in Nachfolge von Deane Heumann ausfüllen. Ihr steht dazu eine Teilzeitstelle mit 25 Wochenstunden zur Verfügung. Sandra Koch ist Dipl. Sozialpädagogin und verfügt über langjährige Erfahrungen in der Jugendsozialarbeit im Raum München. Sie wird sich im nächsten Newsletter vorstellen.

 

GESELLSCHAFTSPOLITISCHE JUGENDBILDUNG

Barcamp - Zukunft der politischen Bildung

Unter dem Motto „Wie schaut die Zukunft der politischen Bildung aus“ lud die evangelische Akademie Thüringen zu einem zweitätigen Barcamp Ende März 2019 nach Neudietendorf ein.
Die politischen Diskurse in Deutschland werden rauer. Die Akzeptanz demokratischer Spielregeln und liberaler Werte sinkt. Dadurch gerät auch die freiheitlich-demokratisch orientierte politische Bildung in Bedrängnis. Muss sie neu erfunden werden, damit sie ihrer Aufgabe gerecht werden kann?  [weiterlesen]

 

 

FÖRDERPROGRAMM „BNE TRIFFT JSA“ 

Neue Projekte 2019

Insgesamt 11 spannende Projektideen rund um das Thema Nachhaltigkeit werden im Förderjahr 2019 im Rahmen des Förderprogrammes „BNE trifft JSA“ stattfinden.
Die Bandbreite der Themen ist wie immer sehr vielfältig, so dass zahlreiche Jugendliche in ihren Kommunen in ganz Bayern, in Schulen und Gärten, im Dirtbike-Park, im eigenen Lebensumfeld oder in Umweltstationen aktiv werden. [weiterlesen]

 

 

Fortbildungen

Aktuelle Termine  Thema
10. Mai 2019
Nürnberg
Junge Geflüchtete: Traumatisierung und Handlungsmöglichkeiten für den Alltag
zur Anmeldung
16./17. Mai 2019
Beilngries
Psychisch kranke oder labile junge Menschen: Herausforderung für Werkstatt und Baustelle
zur Anmeldung
20./21. Mai 2019
Pappenheim
Persönliche Zukunftsplanung mit jungen Menschen in der Jugendsozialarbeit
zur Anmeldung
 15. - 17. Juli 2019
Augsburg
Wunder selber machen - „Utopische“ Projekte kennenlernen und eigene Ideen entwickeln, Fortbildungskurs für Menschen mit Lust zu träumen und zu machen (= Mitarbeitende in der Jugend-, Bildungs- und Gemeindearbeit, Pfarrer*innen)
zur Anmeldung
25. - 27. September 2019
Pappenheim
BBJH Basics: Grundlagen der BBJH
zur Anmeldung

 

AUS DER GESCHÄFTSSTELLE der LAG Jugendsozialarbeit Bayern

Save the date!
Fachtagung der LAG JSA Bayern am 03.12.2019 im Karl-Bröger-Zentrum in Nürnberg

Thema wird sein, wie die Arbeitsweltbezogene Jugendsozialarbeit (AJS) nach Ablauf der ESF-Förderperiode ab 2021 weitergeführt wird und wie das gute Gelingen des Programms für die Zielgruppen der AJS gesichert werden kann.

Aktuell tagt ein Arbeitskreis zur Weiterentwicklung der AJS – zusammengesetzt aus allen Wohlfahrtsverbänden und Arbeitsgemeinschaften der LAG JSA – mit dem Ziel, die Ausgestaltung des Programms in der zukünftigen Förderperiode mitzuentwickeln.